Seniorenrat Schwalbach

Ziel und Zweck des Seniorenrates

Bereits 1993 fand die erste Vollversammlung zur Wahl eines Seniorenrates für die Gemeinde Schwalbach statt. Er ist eine Interessenvertretung von Senior/innen für Senior/innen und hat zum Ziel, die Teilhabe der älteren Generation am kommunalpolitischen Geschehen zu fördern.

In einer Vollversammlung wird er von den Bürger/innen ab dem 60. Lebensjahr gewählt.

Mitglied des Seniorenrates kann werden, wer das 60. Lebensjahr vollendet hat und in der Gemeinde Schwalbach lebt.

Vertreten sein sollen die örtlichen
  • Vereine
  • Altenpflegeeinrichtungen
  • Kirchengemeinden
  • sowie Nichtorganisierte
Im Gemeinderat und seinen Ausschüssen hat er ein Recht auf Anhörung und Beratung zu Angelegenheiten, die ältere Menschen betreffen. Zudem soll er eigenständig Initiativen entwickeln, die zur Verbesserung der Lebenssituation Älterer beitragen und den Kontakt zwischen den Generationen fördern.

Bezogen auf die altersgemäße Zusammensetzung der Gemeinde Schwalbach, vertritt der Seniorenrat ca. 30 Prozent der Bürger/innen Schwalbachs ab dem 60. Lebensjahr.

Aufgabenbereiche des Seniorenrates

  • Sprachrohr der älteren Generation
  • Verkehrssicherheit für Ältere und Schulkinder
  • Veröffentlichungen zu altersrelevanten Themen
  • Ausstellungen (z.B. Wohnraumanpassung, Demenz, Demographischer Wandel)
  • Teilnahme an Fortbildungen (z.B. Rhetorikschulung gemeinsam mit Jugendrat)
  • Exkursionen (z.B. Neue Wohnformen im Alter, Altenhilfeeinrichtungen, Demenz-Zentrum)
  • Infoveranstaltungen (z.B. Vorsorge, Seniorensicherheitsberater/innen, Demenz, Besser leben im Alter durch Technik)
  • Austausch mit Ortsvorsteher/innen und Bürgermeister
  • Mitglied im Landesseniorenbeirat
  • Mitglied „Runder Tisch Zukunft des Alter(n)s“ Schwalbach

Portfolio des Seniorenrates Schwalbach

Vortrag: Vorsorge

Rhetorik Schulung mit dem Jugendrat Schwalbach

Vortrag: Clever umbauen

Votrag: Demenz

Vollversammlung des Seniorenrates 2014

Metaplansequenz: Meine Vision- Schwalbach 2030