Migration

Laut der letzten Volkszählung (Zensus 2011) leben annähernd 6 Mio. Ausländer/innen sowie 9 Mio. sog. Deutsche mit Migrationshintergrund in Deutschland, also (Spät- ) Aussiedler/innen, eingebürgerte ehemalige Ausländer/innen und in Deutschland geborene Deutsche mit mindestens einem Elternteil, das zugewandert oder in Deutschland als Ausländer/in geboren ist.
Migrant/innen und deren Nachkommen sind somit zu einem wichtigen Teil der deutschen Sozialstruktur geworden.
Anprechpartnerin:

  • Name:
    Anja Wrona
  • Telefon:
    06834/571-160
  • Mail:
    This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Weniger, älter, bunter“ sind die Eckpfeiler des demografischen Wandels, dessen Entwicklung nicht mehr umkehrbar ist. Die Aufgabe lautet also, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Menschen mit nicht deutscher Staatsangehörigkeit

Stand: August 2017
In Schwalbach leben Menschen aus 64 Nationen. Der Anteil der Menschen nicht deutscher Staatsangehörigkeit beträgt knapp 7 Prozent.

Die verschiedenen Staatsangehörigkeiten sind:

afghanisch albanisch algerisch amerikanisch angolanisch argentinisch armenisch australisch belgisch bosnisch-herzegowinisch brasilianisch britisch bulgarisch dominikanisch eritreisch französisch georgisch griechisch indisch indonesisch irakisch irisch italienisch kasachisch kenianisch kolumbianisch kosovarisch kroatisch libanesisch litauisch luxemburgisch malisch marokkanisch mazedonisch mongolisch montenegrinisch niederländisch nigerianisch österreichisch pakistanisch philippinisch polnisch portugiesisch ruandisch rumänisch russisch schweizerisch senegalesisch serbisch slowakisch sonstige asiatische Staatsangehörigkeit spanisch sri-lankisch südafrikanisch syrisch thailändisch togoisch tschechisch tunesisch türkisch ukrainisch ungarisch ungeklärt vietnamesisch

Die größte Gruppe der Herkunftsstaaten bilden Italien und Syrien.