Waldkapelle

Schwalbach, Zur Waldkapelle
Die Waldkapelle, auch bekannt als Marienkapelle, gehört zu den Kapellen, die nach dem Zweiten Weltkrieg vielerorts als Stätten des Dankes und der Besinnung errichtet wurden.

Für den damaligen Pfarrer Alois Hellbrück, dem großen Marienverehrer, der von 1946 bis 1989 in Schwalbach als Seelsorger wirkte, war die Errichtung dieser Kapelle eine Herzensangelegenheit. 1950 konnte sein Wunsch mit Hilfe vieler freiwilliger Helfer umgesetzt werden. Im gleichen Jahr wurde die Kapelle benediziert und unter den Schutz der Gottesmutter Maria gestellt.

Der Kreuzweg mit 14 Stationen der Leidensgeschichte Jesu und einer Station, die die Auferstehung Christi zeigt, wurde 1977 erbaut. Schon bevor man den Kreuzweg passiert, rückt die Kapelle mit ihrer auf vier Naturpfeilern gestützten Vorhalle ins Blickfeld. Darüber steht in goldenen Buchstaben: „DER MUTTER DES HERREN IM HEILIGEN JAHR MCML“ (1950).

Die Entwürfe und die künstlerisch wertvollen Mosaikarbeiten an der Waldkapelle und dem Kreuzweg wurden von Professor Tristan Ruhlmann aus Hagenau in Zusammenarbeit mit dem Schwalbacher Maler Werner Busche auf Initiative des damaligen Pfarrers Alois Hellbrück ausgeführt. Eine Gedenktafel in der Vorhalle zur Kapelle erinnert an ihren Erbauer Alois Hellbrück.

(Quelle: „Kapellen im Saarland“ von Benno König)

Kontakt

  • Adresse:
    Hauptstraße 92
    66773 Schwalbach
  • Tel.:
    06834 571-0
  • Fax:
    06834 571-111
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Gemeindeverwaltung
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Montag, Mittwoch, Donnerstag:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr

Zusätzlich hat das Bürgerbüro am 1. Samstag des Monats von 10-12 Uhr geöffnet

Standesamt
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Mittwoch:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr
Auf Wunsch werden zusätzlich am 1. Samstag im Monat Trauungen durchgeführt.

Die rechtsverbindliche elektronische Kommunikation ist über E-Mail nicht möglich. Bitte nutzen Sie hierzu unsere virtuelle Poststelle über eGo-Mail. Die entsprechenden Rahmenbedingungen finden Sie auf der Homepage https://www.buergerdienste-saar.de/zfinder-saar-web/legalnotes.