Skip to main content

Neues aus Elm, Hülzweiler und Schwalbach

Aktuelles und Wissenswertes aus ihrer Gemeinde
.

Schwalbach Zweiter beim Europapreis des Saarlandes- Verleihung des Europapreises für Städtepartnerschaften

v.l.n.r.: Siegfried Weidemann, Doris Klein, Herbert Schmidt (alle Vorstand Partnerschaftsverein), Stefan Spaniol, Geschäftsführer SSGT, Bürgermeister Hans-Joachim Neumeyer, Staatssekretär David Lindemann, Marylène Neu (1. Vorsitzende Partnerschaftsverein), Landrat Udo Recktenwald, Markus Weber (Geschäftsführer Partnerschaftsverein und Hauptamtsleiter Gemeinde Schwalbach) Foto: B. Riga-Kammer

Die saarländische Landesregierung hat gemeinsam mit dem Saarländischen Städte- und Gemeindetag, dem Landkreistag des Saarlandes und der Europäischen Akademie Otzenhausen am Dienstag, 23. Mai 2023, zum achten Mal den Europapreis für kommunale Partnerschaften in der Staatskanzlei verliehen, um besonderes Engagement im Bereich kommunaler europäischer Städtepartnerschaften zu prämieren.

In diesem Jahr steht der Preis unter dem Motto „Élysée-Jahr 2023 – deutsch-französische Partnerschaften für die Zukunft weiterentwickeln". Prämiert wurden vorbildliche kommunale europäische und insbesondere deutsch-französische Partnerschaften. Der Europapreis ist mit insgesamt 6.000 € dotiert.

Der Chef der Staatskanzlei und Bevollmächtigte für Europaangelegenheiten, Staatssekretär David Lindemann, der Vorsitzende des Landkreistages Saarland, Landrat Udo Recktenwald, das geschäftsführende Vorstandsmitglied des saarländischen Städte- und Gemeindetages Stefan Spaniol und die Geschäftsführerin der Europäischen Akademie Otzenhausen (EAO) Stéphanie Bruel haben dieser Tage die Gewinnerinnen und Gewinner in der Staatskanzlei ausgezeichnet.

(Text: Saarländische Staatskanzlei)

Der zweite Platz (2.000 €) ging an das Projekt der Gemeinde Schwalbach: „Fotografiere in deiner Gemeinde". 

Pandemiebedingt mussten die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen Schwalbach und der französischen Gemeinde Vern-sur-Seiche 2021 verschoben werden. Die beiden Kommunen haben daraufhin einen Fotografie-Wettbewerb ausgeschrieben und die insgesamt 60 eingereichten Exponate im Rahmen einer Ausstellung wechselseitig und per Video präsentiert. Mit diesem neuen, innovativen Format haben die beiden Partnerschaftsvereine grenzübergreifend und vorbildlich zur deutsch-französischen Freundschaft beigetragen, so Laudator Stefan Spaniol, Geschäftsführer SSGT bei der Preisübergabe.


Schriftgröße: +
Drucken