Informationen des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit dem Jahr 2020 hat sich ein mehr als außergewöhnliches und herausforderndes Jahr verabschiedet. Mit Hoffnung und Zuversicht wagen wir es, den Blick vorsichtig nach vorne zu richten.

Was war das für ein Jahr, das begonnen hat, wie viele zuvor? Silvesterparty, Kater am Neujahrstag, Neujahrsempfänge, nahtloser Übergang in die Faasendzeit, Aschermittwoch und dann: Corona stoppt alle Aktivitäten.

Am 16. März 2020 standen von heute auf morgen alle Räder still. Kindergärten und Schulen werden geschlossen, Betriebe stellten die Produktion ein. Das öffentliche und gesellschaftliche Leben ruhte vollständig. Der Umgang mit dem neuen Virus war für die Wissenschaft Neuland und für die politisch Verantwortlichen die größte Herausforderung der letzten Jahrzehnte.

Wie es bis heute weiter gegangen ist, wissen Sie alle. Von trügerischer Entspannung im Sommer bis zum erneuten Anstieg der Infektionen seit Oktober, bis hin zu Weihnachtstagen und einem Jahreswechsel, den wir so schnell nicht vergessen werden.

Seit Wochen sind unsere Hallen und Säle wieder geschlossen, die Sportplätze verwaist. Sport und Kultur hatten in diesem Jahr kaum Gelegenheit sich zu entfalten. Das gesellschaftliche Leben ist fast komplett zum Stillstand gekommen.

Gerade die Entwicklung der letzten Tage und Wochen mit immer voller werdenden Intensivstationen und zahlreichen Todesfällen in Verbindung mit Corona machen uns allen zu schaffen.

Mit der Auslieferung eines Impfstoffes und dem Beginn der Impfungen keimt Hoffnung auf, dass wir im Laufe des Jahres 2021 nach und nach zu einem normalen Leben zurückkehren können. Doch das ist noch ein langer Weg, auf dem Geduld und Belastbarkeit weiterhin auf eine harte Probe gestellt werden.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, allen zu danken, die gerade in dieser schwierigen Zeit engagiert zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger helfen und arbeiten. Hilfsbereitschaft und Solidarität sind die zwei Grundpfeiler, die uns in dieser Pandemie tragen.

„Genieße den Augenblick, denn er ist dein Leben". Diese Lebensweisheit sollten wir uns zu Herzen nehmen. Vergeuden wir also nicht allzu viel Zeit damit, uns ausschließlich Sorgen um die Zukunft zu machen, sondern schauen wir angesichts dessen, was wir schon geschafft haben mit Mut und Zuversicht auf das, was vor uns liegt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein gesundes, glückliches und erfülltes Jahr 2021.

Ihr
Hans-Joachim Neumeyer
Bürgermeister 

Informationen zur Impfung gegen Sars-CoV-2
Merkblatt zum Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern...

Das Rathaus Schwalbach ist für den allgemeinen Besucherverkehr derzeit geschlossen.

 

Kontakt

  • Adresse:
    Hauptstraße 92
    66773 Schwalbach
  • Tel.:
    06834 571-0
  • Fax:
    06834 571-111
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die rechtsverbindliche elektronische Kommunikation ist über E-Mail nicht möglich. Bitte nutzen Sie hierzu unsere virtuelle Poststelle über eGo-Mail. Die entsprechenden Rahmenbedingungen finden Sie auf der Homepage https://www.buergerdienste-saar.de/zfinder-saar-web/legalnotes.

Gleichwohl sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung für Sie während der nachfolgenden Zeiten erreichbar und stehen zur telefonischen Abstimmung von unbedingt notwendigen Terminen zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Gemeindeverwaltung
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Montag, Mittwoch, Donnerstag:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr

Zusätzlich hat das Bürgerbüro am 1. Samstag des Monats von 10-12 Uhr geöffnet

Standesamt
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Mittwoch:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr
Auf Wunsch werden zusätzlich am 1. Samstag im Monat Trauungen durchgeführt.