Unser Schwalbach an der Saar

Die Gemeinde Schwalbach mit ihrer landschaftlich reizvollen Lage präsentiert sich ihren Besuchern und Bürgern als attraktive Gemeinde mit großzügigen Wohngebieten und gut strukturierten Gewerbeflächen mit hervorragender Verkehrsanbindung. Neben vorbildlichen vorschulischen Einrichtungen und sehr guten Schul- und Bildungsangeboten findet man in Schwalbach ein reges Vereinsleben mit kulturellen und sportlichen Angeboten für alle Generationen.

Schwalbach bietet vielfältige Möglichkeiten der Naherholung, Freizeitgestaltung und sportlichen Betätigung. Landschaftlich reizvolle Rad- und Wanderwege laden zu ausgedehnten Spaziergängen, Wanderungen oder Radtouren ein.

Radeln Sie auf der insgesamt 33 km langen „Schwalbacher Runde“ durch ein abwechslungsreiches und reizvolles Landschaftsbild. Starten Sie im idyllischen Tal des Naherholungsbereiches Hülzweiler mit Waldsee zu einer der neun Rundwege des Internationalen Weitwanderweges Hülzweiler mit insgesamt 160 km Länge. Der Keltenwanderweg führt zu den keltischen Hügelgräbern mit rekonstruiertem Wagengrab am „Sauwasen“. In Gedenken an die umfangreiche Grubentätigkeit in der Gemeinde Schwalbach wurden in Zusammenarbeit mit dem Saarwaldverein Schwalbach die drei Grubenwanderwege angelegt. Zahlreiche weitere Wanderwege wie bspw. der Museumsweg, der Theaterweg und der Panoramaweg bieten sich an, die drei Gemeindebezirke aktiv kennenzulernen und in den Naherholungsgebieten mit Schutzhütten und Kneippanlagen an schattigen, ruhigen Plätzen einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Als besonderes Kleinod ist in der Region die Freilichtbühne Hülzweiler bekannt, die als eine der Schönsten im südwestdeutschen Raum gilt. Neben traditionellen Theateraufführungen fanden in den vergangenen Jahren auf dieser wunderschönen, idyllischen Naturbühne zahlreiche Kulturveranstaltungen, Pop- und Rockkonzerte sowie klassische Musikdarbietungen statt.

In den Museen in Schwalbach wird Historie vergegenwärtigt. Das Schmiede- und Schlossermuseum rückt durch die Ausstellung historischer Maschinen und Werkzeuge die Arbeit der Handwerker und Bergleute aus vielen Jahrhunderten wieder in die Öffentlichkeit. Einen Einblick in frühere Handwerkstechniken bietet das in unmittelbarer Nähe eingerichtete Flachsmuseum. Die Angebote im „Dickfranzenhaus“ laden zu interessanten Einblicken in die Dorfgeschichte ein.

Hotels und Gastronomie runden die interessanten Angebote ab. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.