Neues aus Elm, Hülzweiler und Schwalbach

Aktuelles und Wissenswertes aus ihrer Gemeinde
.

Markierung von 140 Biotopbäumen im Gemeindewald Schwalbach

Empfohlen
IMG_451_20220527-080239_1

  - Wir tun unserem Wald etwas Gutes! - 

Im Gemeindewald Schwalbach wurden in zwei Forstabteilungen in Elm in der Nähe des „NSG Breitborner Floß" und des Fischweihers insgesamt 140 Biotopbäume markiert und damit dem natürlichen Zerfall überlassen. Symbolisch wurden am 16. Mai 2022 von Bürgermeister Hans-Joachim Neumeyer sowie dem zuständigen Förster, Joachim Schneider, die letzten Biotopbäume in einer Waldfläche des Gemeindewaldes am Fischweiher in Elm markiert. Unterstützt wurde der Termin von Hans-Joachim Both, Umweltsachbearbeiter der Gemeinde sowie Mitgliedern des Umweltrates.

Die Ausweisung von Biotopbäumen ist Teil der „Förderrichtlinie Öko- Walddes Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes" sowie der „Europäischen Union im Rahmen des ELER-Förderprogrammes (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes).

Ziel der Biotopbaum-Ausweisung ist der dauerhafte Erhalt durch Nutzungsverzicht von Biotopbäumen mit vorhandenen Merkmalen zur Sicherung der Lebensräume wildlebender Pflanzen, Tiere und sonstiger Organismen. Merkmale dieser Biotopbäume sind z.B. Baumverletzungen, Faulstellen, Risse, Rindentaschen, alte Bäume und Baumriesen, Zwiesel und schrägwüchsige Bäume, Bäume mit Kronenbruch, abgestorbenen Ästen, Mulmhöhlen, Moos-, Pilz-, Flechten- und Efeubewuchs. Diese kartierten Initialmerkmale werden sich im Laufe des natürlichen Absterbeprozesses weiter verändern.

Gefördert wird die Biotopbaum-Ausweisung durch das ELER und Ökö-Wald-Programm mit 174 € pro Biotopbaum, unabhängig von der Baumart. Voraussetzungen sind dabei ein Mindestdurchmesser des Baumes von 40 cm, eine GPS-Einmessung und Dokumentation, eine dauerhafte Markierung mit witterungsbeständigen Plaketten sowie ein Nutzungsverzicht bis zum natürlichen Zerfall des Baumes. Die gelben Plaketten zeigen die Nummer des Biotopbaumes, den Träger der Fördermaßnahme und Waldbesitzer sowie Waldstandort.

Diese dauerhafte Markierung und Ausweisung von Biotopbäumen im Gemeindewald Schwalbach ist ein weiterer Baustein zur Steigerung der Artenvielfalt und damit der Biodiversität des Gemeindewaldes. Hierauf legt die Gemeinde Schwalbach als Waldbesitzer und der derzeitige Bewirtschafter, die Firma JAGER Holzhandelsgesellschaft, aus Schwalbach-Elm, mit ihrem forstlichen Fachpersonal großen Wert.

Foto: Lara Anzalone

Text: Joachim Schneider, Lara Anzalone 


Schriftgröße: +
Drucken

Für Termine im Rathaus können Sie auch gerne unsere Online Terminreservierung nutzen.

Kontakt

  • Adresse:
    Hauptstraße 92
    66773 Schwalbach
  • Tel.:
    06834 571-0
  • Fax:
    06834 571-111
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die rechtsverbindliche elektronische Kommunikation ist über E-Mail nicht möglich. Bitte nutzen Sie hierzu unsere virtuelle Poststelle über eGo-Mail. Die entsprechenden Rahmenbedingungen finden Sie auf der Homepage https://www.buergerdienste-saar.de/zfinder-saar-web/legalnotes.

Gleichwohl sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung für Sie während der nachfolgenden Zeiten erreichbar und stehen zur telefonischen Abstimmung von unbedingt notwendigen Terminen zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Gemeindeverwaltung
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Montag, Mittwoch, Donnerstag:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr

Zusätzlich hat das Bürgerbüro am 1. Samstag des Monats von 10-12 Uhr geöffnet

Standesamt
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Mittwoch:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr
Auf Wunsch werden zusätzlich am 1. Samstag im Monat Trauungen durchgeführt.