Ich schenke Zeit

Im Folgenden werden verschiedene Projekte der Serie "Ich schenke Zeit" vorgestellt:

„ZEIT-SCHENKER“ unterwegs

Ich wollte auch nach meinem Berufsleben mit Menschen zu tun haben“.

Vielseitig engagiert war Dieter Nenno schon während seiner beruflichen Tätigkeit. In seinem (Un-)Ruhestand hat er sich nun zusätzlich noch ein neues Betätigungsfeld erschlossen: Er ist Lesepate im DRK-Gästehaus Hülzweiler und im Luise-Deutsch-Haus Schwalbach.

„Wenn man sich nach dem Vorlesen mit den alten Menschen unterhält, lernt man viel über Zeiten von früher, das ergänzt auch die eigenen Erinnerungen. Außerdem bleibt man auch selbst geistig rege.“

Das merkt er vor allem bei seinem zweiten Einsatzfeld als Sprachpate in den Grundschulen Hülzweiler und Schwalbach. Hier unterstützt er Kinder beim Erlernen der deutschen Sprache, eine ganz andere Aufgabe.

„Mit Kindern ist es lustig, sie sind verspielt. Ein Kinderlächeln macht einfach Spaß“.

Altes bewahren und in Neues integrieren

Präsentation der Ortsgeschichte in regionalem Zusammenhang

Persönliche Ansprache ist uns wichtig. Wir möchten unseren Besucherinnen und Besuchern Einblicke in traditionelles Handwerk und Brauchtum gewähren. Vor allem Kindern und Jugendlichen wollen wir durch unsere Mitmachangebote altes Handwerk näherbringen und ihnen den Wert dieser Arbeit vermitteln. Heimatkunde zu betreiben, ist für uns eine gesellschaftspolitische Aufgabe. (Edgar Fischer, Ruth Lorenz und Hermann-Josef Rupp)
Der Verein „Museen in Schwalbach e.V“ umfasst die Bereiche „Schmiede- und Schlossermuseum“, „Schulmuseum“ (als Sonderausstellung) sowie „Flachsmuseum“ an der Schule am Eisenbahnschacht, „Historische Apotheke“ in der Glück Auf Apotheke sowie „Heimatkundliche Ausstellung“ in 14 Räumen des ehem. Schwesternhauses mit den Schwerpunkten Brauchtum und Kirchengeschichte. Hinzu kommen jährlich wechselnde Sonderausstellungen. Diese Vielseitigkeit lockt viele interessierte Einzelpersonen und Gruppen an. Alleine in der Saison 2010 fanden mehr als 20 Gruppenführungen statt. Unterstützer finden sie hierbei unter anderem in Robert Becker und Josef Kelkel.

Der Kontakt zu Kindern und Jugendlichen liegt den Vereinsmitgliedern besonders am Herzen. In Kooperation mit der Jugendpflege der Gemeinde sind so viele Mitmachangebote entstanden, wie z.B. der Bau von Nistkästen, Rappeln, Drachen und das Ausprobieren alter Kinderspiele. Im Rahmen der Biografiearbeit mit älteren Menschen bieten sie auch heimatkundliche Vorträge und Vorführungen für angehende Altenpflegerinnen und -pfleger an.

Ihr oberstes Ziel ist im Moment die Sicherung der heimatkundlichen Ausstellung, die bei Verkauf des Schwesternhauses in anderen Räumen untergebracht werden soll.

Wer möchte sich im Verein Museen Schwalbach e.V. projektbezogen engagieren?

Gesucht werden Menschen, die sich für historisches Handwerk und Brauchtum interessieren, sie dürfen auch gerne handwerkliches Geschick mitbringen. Einsatzbereiche sind z.B.: Betreuung bei Kinderaktionen, archivieren und inventarisieren, Hilfe bei der Neu- und Umgestaltung der Museumsräume, Pflege der Ausstellungsstücke. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich!

Auskunft erteilt:
Hermann-Josef Rupp
Tel:      0160-1727339
Mail:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein „Engel“ in Aktion

„Ich mag alte Menschen und liebe Gesellschaft. Man bekommt einfach auch ganz viel zurück. Mir macht mein soziales Engagement sehr viel Spaß!“
Monika Engel begleitet donnerstags den Kaffeenachmittag im Luise-Deutsch-Haus Schwalbach. Sie hilft beim Austeilen von Kaffee und Kuchen, hat für die Bewohnerinnen und Bewohner, von denen sie viele schon lange kennt, immer ein gutes Wort oder hält ein "Schwätzchen" mit ihnen. Außerdem begleitet sie die Kochgruppe, die ein Mal in der Woche abends warm kocht. Hier bringt sie ihren reichen Erfahrungsschatz als Hausfrau ein. Oft hat sie genau die richtigen Rezepte, die die ältere Generation kennt und liebt.

Vielleicht haben Sie Lust, sich ebenso wie Monika Engel zu engagieren?

Wie wär´s mit einem Einsatz im „Café Luise“, der Caféteria des Luise-Deutsch-Hauses? „Gesucht werden kontaktfreudige Frauen und Männer mit „hausfraulichem Talent“, die das Team des „Café Luise“ verstärken“, so der Einrichtungsleiter Andreas Roden. „Es geht vor allem darum, mit den Bewohnerinnen/Bewohnern und Angehörigen ins Gespräch zu kommen.“

Hätten Sie Lust, an einem Nachmittag in der Woche Zeit zu verschenken? Öffnungszeiten des „Café Luise“ sind täglich von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr, Ruhetag ist Donnerstag.

Anerkennung erfahren die Ehrenamtlichen des Luise-Deutsch-Hauses auch durch die Hausleitung: z.B. durch den monatlichen Austausch bei Kaffee und Kuchen oder die Möglichkeit, an Fortbildungen der Seniorenhilfe kreuznacher diakonie teilzunehmen. Ein Versicherungsschutz während der Tätigkeit ist gewährleistet.

Auskunft erteilt:
Andreas Roden
Tel: 06834/90 90 51 02 oder 0177/4023563

Gedächtnistraining einmal anders

Lesebegeisterung, Kontaktfreude und Abwechslung sind Programm

Die Liebe zu Büchern hat uns zusammengebracht.
Nach unserem Engagement in Beruf und Familie haben wir nun Zeit, in Gemeinschaft etwas für andere zu tun. In Gesprächen mit unseren Nutzerinnen und Nutzern können wir uns über das Gelesene austauchen, geben und bekommen Leseempfehlungen und haben so auch die Möglichkeit, unseren eigenen Horizont zu erweitern. Und es macht riesigen Spaß, den Kindern die Welt der Bücher nahezubringen. Die Freude, die man weitergibt, kommt zurück. (Karin Voigt, Monika Rust, Ingrid Brenner, Carmen Welsch, Elvira Thomann)
Der Einsatz in der öffentlichen Bücherei ist sehr anspruchsvoll und verlangt genaues und selbständiges Arbeiten. Hierzu gehört u.a. das Verfassen von Kurztexten für die Buchkarten und das Katalogisieren der Bücher. Im Umgang mit den Entleiherinnen und Entleihern braucht man das richtige Fingerspitzengefühl, um einschätzen zu können, ob jemand persönliche Ansprache wünscht oder nicht.

Alle Leseinteressierten sind, unabhängig von ihrer Konfession, eingeladen, das Angebot der öffentlichen Büchereien zu nutzen.

Vielleicht haben auch Sie Lust, sich ebenso wie die Damen des Büchereiteams zu engagieren?

In der Gemeinde Schwalbach gibt es drei öffentliche Büchereien, Sie erreichen sie wie folgt:

Ev. öffentliche Bücherei
Ev. Gemeindezentrum
Donnerstag: 14.30-17.00 Uhr

Kath. öffentliche Bücherei Elm
Haus der Begegnung
Dienstag und Donnerstag: 15.00-18.00 Uhr

Kath. öffentliche Bücherei Schwalbach/Griesborn
Alberoschule
Montag und Mittwoch: 15.00-18.00 Uhr

„Es ist ein Gewinn für beide Seiten“

Als Freiwillige mit dem eigenen Hobby auch andere begeistern

„Mein Einsatz lohnt sich doppelt! Er macht mir großen Spaß, und an den Rückmeldungen der Bewohner/innen merke ich, wieviel Freude sie bei meinen Besuchen haben.“
Mit diesen Worten beschreibt Roswitha Port ihren Einsatz als Lesepatin im „Haus Bachtal“ in Elm. Das Lesen und Vorlesen ist ihre große Leidenschaft. Ihr Enkel ist dem Vorlesealter längst entwachsen, also hat sie sich ein neues Betätigungsfeld gesucht.

Ein Mal im Monat kommt sie für 1,5 Stunden zu den Bewohner/innen zum Vorlesen von jahreszeitlichen kleinen Geschichten und Gedichten, auch gemeinsames Singen und Gedächtnisspiele stehen auf dem Programm. Bei der Gestaltung dieses Nachmittages kann sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen, das ist ihr sehr wichtig.

Das Einsatzfeld für Freiwillige in unserer Einrichtung ist so vielfältig wie das alltägliche Leben“, so Annabel Ofenberg, die Einrichtungsleitung im „Haus Bachtal Elm“. Mögliche Einsatzfelder wären beispielsweise:
  • Begleitung von Ausflügen oder Theaterbesuchen/Konzerten
  • Spaziergänge
  • Diavorträge (spezielle Interessen-/Hobbythemen, Reisevortrag, etc.)
  • Lesungen
  • Gartengestaltung
  • Kreative Angebote wie z.B. Handarbeiten
  • Musik, Singen
  • Andachten
  • Gestaltung mit Fotos von Bewohnern
  • Artikel für die Öffentlichkeitsarbeit schreiben
  • Haushaltsnahe Aktivierung von Bewohner/innen (z.B. Kuchen backen)
  • Besuch mit dem Hund als therapeutischer Ansatz
Vielleicht haben auch Sie Lust bekommen, sich mit Ihrem Hobby im „Haus Bachtal Elm“ zu engagieren? Wenn Sie neugierig geworden sind, dann wenden Sie sich an:

BeneVit Haus Bachtal, Sebastianstraße 16b, 66773 Schwalbach-Elm
Annabel Ofenberg
Tel:   06834 40163-401
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

  • Adresse:
    Hauptstraße 92
    66773 Schwalbach
  • Tel.:
    06834 571-0
  • Fax:
    06834 571-111
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Gemeindeverwaltung
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Montag, Mittwoch, Donnerstag:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr

Zusätzlich hat das Bürgerbüro am 1. Samstag des Monats von 10-12 Uhr geöffnet

Standesamt
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Mittwoch:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr
Auf Wunsch werden zusätzlich am 1. Samstag im Monat Trauungen durchgeführt.

Die rechtsverbindliche elektronische Kommunikation ist über E-Mail nicht möglich. Bitte nutzen Sie hierzu unsere virtuelle Poststelle über eGo-Mail. Die entsprechenden Rahmenbedingungen finden Sie auf der Homepage https://www.buergerdienste-saar.de/zfinder-saar-web/legalnotes.