Hilfsangebote für Betroffene & Angehörige

Ambulante Hospizgruppe Schwalbach

Die Hospizgruppe Schwalbach bietet seit 1998 ehrenamtliche und kostenfreie Hilfe in der Begleitung Schwerkranker und Sterbender, zu Hause oder in einer Einrichtung an. Deren Angehörige und Freunde will sie entlasten helfen und in ihrer Trauer begleiten. Dies kann auf vielfältige Weise geschehen. Diese Unterstützung wird unabhängig von Religionszugehörigkeit, Nationalität, Weltanschauung oder Art der Erkrankung der Hilfesuchenden geleistet. Hierbei geht es nicht um aktive Sterbehilfe! Die Mitarbeiterinnen unterliegen der Schweigepflicht.

Gemeinde Schwalbach
Tel:   06834 571 – 160
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ambulante Hospiz und Palliativberatungszentren Caritas Saar-Hochwald

Im Vordergrund steht die palliativpflegerische Beratung (Schmerztherapie, spezielle pflegerische Probleme, Entlastungsmöglichkeiten) durch hauptamtliche Pflegekräfte, die eine Palliative-Care-Weiterbildung absolviert haben. Mögliche Unterstützungsleistungen sind: rechtzeitige Organisation nötiger Hilfsmittel, Unterstützung des Hausarztes/ der Hausärztin  bei der Symptomkontrolle, Erklärungen und Pflegeanleitung für die oft engagierten, aber überforderten Angehörigen. Es entstehen für die Betroffenen keine Kosten.

Bergstr. 40
66701 Beckingen
06835 / 607950 
06835 6079540
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
http://www.caritas-merzig.de/66813.html

AAPV - Allgemeine ambulante Palliativ-Versorgung

AAPV hat zum Ziel, ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in der gewohnten häuslichen Umgebung, auch in stationären Pflegeeinrichtungen, zu  ermöglichen.

AAPV beinhaltet die Palliativversorgung, die von Leistungserbringern der Primärversorgung (in erster Linie den niedergelassenen Haus- und Fachärzten sowie den ambulanten Pflegediensten) mit palliativmedizinischer Basisqualifikation erbracht werden kann. Die Leistungserbringer in der AAPV sind in der Regel nur zu einem kleinen Teil ihrer Zeit mit der Versorgung von Palliativpatienten beschäftigt. Reichen die therapeutischen Möglichkeiten nicht aus, um den Bedürfnissen der Betroffenen gerecht zu werden, sind die Strukturen der spezialisierten Palliativversorgung einzubeziehen.

Allgemeine ambulante Palliativ-Versorgung wird über Pflegedienste erbracht, die speziell ausgebildete Palliativ-Care-Pflegekräfte beschäftigen. Erkundigen Sie sich hierzu bei Ihrem Pflegedienst oder dem AHPZ Saarlouis (Ambulantes Hospiz- und Palliativ-Beratungszentrum)

SAPV - Spezialisierte ambulante Palliativ-Versorgung

Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) hat ebenfalls zum Ziel, ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in der gewohnten häuslichen Umgebung, auch in stationären Pflegeeinrichtungen, zu  ermöglichen und ist eine spezialisierte Ergänzung zur allgemeinen ambulanten Palliativversorgung (AAPV).

Nur ein Teil aller Sterbenden benötigt diese besondere Versorgungsform. Die SAPV richtet sich an Palliativpatienten und deren soziales Umfeld, wenn die Intensität oder Komplexität der aus dem Krankheitsverlauf resultierenden Probleme den Einsatz eines spezialisierten Palliativteams (Palliative-Care-Team) notwendig macht – vorübergehend oder dauerhaft. Sie beinhaltet insbesondere spezialisierte palliativärztliche und palliativpflegerische Beratung und/oder (Teil-)Versorgung, einschließlich der Koordination von notwendigen Versorgungsleistungen bis hin zu einem umfassenden, individuellen Unterstützungsmanagement. Multiprofessionalität, 24-stündige Erreichbarkeit an sieben Tagen in der Woche und Spezialistenstatus (durch Weiterbildung und Erfahrung) der primär in der Palliativversorgung tätigen einzelnen Leistungserbringer sind unverzichtbar. Das Team führt regelmäßige multiprofessionelle Teamsitzungen und Fallbesprechungen durch und arbeitet eng mit den Strukturen der Primärversorgung (z.B. niedergelassene Ärzte, Pflegedienste, Krankenhäuser, stationäre Pflegeeinrichtungen) sowie den Einrichtungen der Hospizbewegung zusammen. SAPV kann als alleinige Beratungsleistung, Koordinationsleistung, additiv unterstützende Teilversorgung oder vollständige Patientenversorgung verordnet werden. Leistungen nach SGB XI sind jedoch nicht Bestandteil der SAPV.

SAPV Saarschleife (zuständig u.a. für Schwalbach)
Luxemburgerstr. 49-51, Merzig
Tel:   06861 / 9383156
Mail: info(at)sapv-saarschleife.de
http://www.sapv-saarschleife.de/

Kinderhospizdienst Saar

Der Kinderhospizdienst Saar betreut mit seinen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen saarlandweit Familien mit Kindern, die an einer lebensverkürzenden Erkrankung leiden.

Am Blücherflöz 6, Neunkirchen
Tel:   06821/999890-0
Mail: info(at)kinderhospizdienst-saar.de
https://www.kinderhospizdienst-saar.de/

Palliativmedizin

Palliativmedizin ist gemäß der Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von 2002 ein Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und ihren Familien (bzw. sozialem Umfeld), die mit Problemen konfrontiert sind, welche mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung einhergehen. Dies geschieht durch Vorbeugen und Lindern von Leiden durch frühzeitige Erkennung, sorgfältige Einschätzung und Behandlung von Schmerzen sowie anderen Problemen körperlicher, psychosozialer und spiritueller Art. Das Hauptziel von Palliativversorgung ist der Erhalt, die Förderung bzw. – soweit möglich - die Verbesserung der Lebensqualität für Patienten und ihr soziales Umfeld (auch über die Sterbephase hinaus).

Palliativmedizinische Abteilungen in Krankenhäusern versuchen, die Patient/innen soweit palliativ (lindernd) zu behandeln und zu stabilisieren, damit sie in ihr häusliches Umfeld entlassen werden können. Wichtig ist hierbei, die nächsten Angehörigen und Freunde gleichfalls psychosozial zu unterstützen.

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Palliativstation
Kapuzinerstr. 4, Saarlouis
Tel:   06831 / 16-2053
Mail: palliativstation.saar(at)marienhaus.de
http://www.marienhaus-klinikum-saar.de/abteilungen-zentrenund-fachbereiche/fachabteilungen-saarlouis/palliativmedizin/

Marienhausklinik St. Josef Kohlhof - Pädiatrische Palliativ-Versorgung, Kriseninterventionseinheit speziell für Kinder und ihre Familien
Klinikweg 1-5, Neunkirchen
Tel:   06821/3632530
Mail: c.mueller(at)koh.marienhaus-gmbh.de
http://www.marienhausklinik-st-josef-kohlhof.de/abteilungenund-fachbereiche/fachabteilungen/kinder-und-jugendmedizin/

Marienkrankenhaus St. Wendel - FB Palliativmedizin
Am Hirschberg 1a, St. Wendel
Tel:   06851/ 592100
Mail: geriatrie.wnd(at)marienhaus.de
http://www.mkh-wnd.de/abteilungenund-fachbereiche/fachabteilungen/palliativmedizin/

Palliativstation am Klinikum Merzig der SHG
Trierer Str. 148, Merzig
Tel:   06861/705-1301
Mail: sekretariat.gastroenterologie(at)mzg.shg-kliniken.de
http://mzg.shg-kliniken.de/index.php?id=1399

Palliativstation des Cariatas Klinikum Saarbrücken
Rheinstr. 2, Saarbrücken
Tel:   0681/ 406 4180
Mail: palliativ(at)caritasklinik.de
http://www.caritasklinikum.de/kliniken-zentren/fachabteilungen-st.-theresia/palliativmedizin

Zentrum für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie des Universitätsklinikums des Saarlandes
Gebäude 96,Homburg
Tel:   06841/16 - 28510
Mail: Zentrum.Palliativmedizin(at)uniklinikum-saarland.de
http://www.uniklinikum-saarland.de/einrichtungen/kliniken_institute/kinder_und_jugendmedizin/zpk/

Stationäre Hospizeinrichtungen

Stationäre Hospize wollen Menschen, die unheilbar krank sind ein letztes zu Hause anbieten, und ihnen ein Leben in Selbstbestimmung und Würde bis zum Tod ermöglichen. Aus ganzheitlicher Sicht sollen sie mit ihren körperlichen, seelischen und seelsorgerischen Bedürfnissen begleitet werden. Hierfür steht ein besonders geschultes Team, Hauptamtliche wie Ehrenamtliche, zur Verfügung. Durch eine wohnliche Gestaltung der Räumlichkeiten soll die Krankenhaus-Atmosphäre bewusst vermieden werden.

Die stationären Hospizeinrichtungen stehen allen Menschen, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit, Nationalität, Weltanschauung oder Art der Erkrankung, offen.

Paragraph 39a Sozialgesetzbuch 5 regelt den gesetzlichen Anspruch auf palliative Versorgung:

Menschen mit einer lebensbedrohlichen und weit fortgeschrittenen Erkrankung bei denen die Möglichkeiten der Pflege zuhause oder im Krankenhaus ausgeschöpft ist, können nach Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt (ärztliche Verordnung) in einem stationären Hospiz aufgenommen werden. Dies gilt auch bei Aufenthalt in einer Kurzzeitpflegeeinrichtung.

Bei Menschen, die in einem Pflegeheim untergebracht sind, muss zuerst der medizinische Dienst der Krankenkassen eine Genehmigung erteilen.

Die Mitarbeiter/innen der Hospizeinrichtungen sind bei der Klärung der Voraussetzungen behilflich.

Die Kosten für einen Hospizaufenthalt werden in der Regel von den Kranken- und Pflegekassen übernommen.

St. Barbara Hospiz Bous
Klosterweg 1, Bous
Tel:   06834/9204155
Mail: info(at)sankt.barbara-hospiz-bous.de
http://www.sankt-barbara-hospiz-bous.de/

Paul Marien Hospiz am Ev. Krankenhaus Saarbrücken
Großherzog-Friedrich-Straße 44, Saarbrücken
Tel:   0681/3886600
Mail: seiberut(at)kreuznacherdiakonie.de
https://www.kreuznacherdiakonie.de/Hospize/Paul-Marien-Hospiz/

Fliedner Hospiz Neunkirchen
Fliedner Hospiz Neunkirchen
Theodor-Fliedner-Str. 12, Neunkirchen
Tel:   06821/901-131
Mail: weberan(at)kreuznacherdiakonie.de
https://www.kreuznacherdiakonie.de//Hospize/Fliedner-Hospiz-Neunkirchen/

Hospiz Emmaus St. Wendel
Hospiz Emmaus
Am Hirschberg 1c, St. Wendel
Tel:   06851/800090
Mail: hospizemmaus(at)web.de
http://www.hospizemmaus.de/startseite/

Weitere Informationen und Links

Deutscher Hospiz- und Palliativverband. e.V.
http://www.dhpv.de/index.html

Deutsche Krebshilfe
https://www.krebshilfe.de/

Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz
http://www.hospiz-saarland.de/

IGSL – Internationale Gesellschaft für Sterbebegleitung und Lebensbeistand

http://www.igsl.de/

Ratgeber
http://www.igsl.de/service-links/igsl-ratgeberreihe.html

Bundes-Hospiz-Akademie
http://www.bundes-hospiz-akademie.de/

Glossar der wichtigsten Begriffe im Bereich Hospiz
http://www.hospiz-saarland.de/service/glossar/

Bundesverband Deutscher Bestatter
http://www.bestatter.de/

Bestattungsform – Der Friedwald
https://www.friedwald.de/

Bestattungsform – Der Ruheforst
http://www.losheim-ruheforst.de/?seite=Anfahrt&h=3

Saarländische Krebsgesellschaft
http://www.saarlaendische-krebsgesellschaft.de/

Kontakt

  • Adresse:
    Hauptstraße 92
    66773 Schwalbach
  • Tel.:
    06834 571-0
  • Fax:
    06834 571-111
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Gemeindeverwaltung
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Montag, Mittwoch, Donnerstag:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr

Zusätzlich hat das Bürgerbüro am 1. Samstag des Monats von 10-12 Uhr geöffnet

Standesamt
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Mittwoch:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr
Auf Wunsch werden zusätzlich am 1. Samstag im Monat Trauungen durchgeführt.

Die rechtsverbindliche elektronische Kommunikation ist über E-Mail nicht möglich. Bitte nutzen Sie hierzu unsere virtuelle Poststelle über eGo-Mail. Die entsprechenden Rahmenbedingungen finden Sie auf der Homepage https://www.buergerdienste-saar.de/zfinder-saar-web/legalnotes.