Förderverein für Denkmalpflege und Heimatkunde Schwalbach e. V.

Infobrief

Vorstand:


1. Vorsitzender: Gerhard Wack (Staatssekretär i. R.)
2. Vorsitzender: Bernhard Schweitzer (Ortsvorsteher Schwalbach)
Geschäftsführer: Gerhard Gronerad
1. Kassenwart: Heinrich Peifer
2. Kassenwart: Clemens Salz
Schriftführer: Helmut Kreutzer
Spartenleiter Archiv: Helmut Kreutzer

Beisitzer: Christel Albert (Ortsvorsteherin Elm)
Beisitzer: Detlef Breier
Beisitzer: Emil Bettinger

Der Förderverein zur Heimatgeschichte ergänzt das Angebot der örtlichen Kultur treibenden Vereine und will durch Bündeln kulturhistorischer Bemühungen zu einem breit angelegten geschichtlichen Verständnis unserer Einwohner beitragen. Die Ziele des Vereins liegen im Bewahren, Restaurieren und/oder Forschen nach Objekten unterschiedlicher Art deren Vorhandenbleiben für die Geschichte von Schwalbach und seiner Umgebung von kultureller Bedeutung ist.
Dies können Objekte sehr verschiedener Art sein, wie zum Beispiel:

-Gebäude & Gebäudeteile

-Werkzeuge/Maschinen alter bzw. ausgestorbener Handwerke

-Fotosammlungen & Sammlungen unterschiedlicher Art zur Heimatgeschichte

-Plänen, Listen u. ä.

-Texte in heimischer Mubndart

-und vieles mehr

 

Unser Vereinsdomizil „Dickfranzenhaus“ Schwalbach, Hauptstraße 211a, ist jeden Mittwoch von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Zu einem Besuch sind Sie herzlich eingeladen.

Nachdem das „Dickfranzen Haus“  in der Hauptstraße 211 a über mehrere Jahre restauriert wurde, können interessierte Bürger das neue Archiv sowie das gesamte Haus besuchen. Im Dachgeschoss ist genügend Raum vorhanden, um auch in Ruhe an aufgestellten Tischen das Archivgut einzusehen. Unter Federführung von Archivleiter Helmut Kreutzer wird das Archiv mit viel Mühe nach und nach eingerichtet.

Hier kann in Ruhe gesichtet, erzählt und z. B. über Orts- oder Familiengeschichten diskutiert werden. So kann jeder Besucher in seinem Interessengebiet einer schönen und hochinteressanten Beschäftigung nachgehen. 

Bestände des Vereinsarchiv:

- Über 90 Bergmannskalender von 1916 bis 2012

- 50 Jahre Bergbauzeitschriften “Schacht und Heim”,

- 40 Bücher über Bergbau und Hütten.

- 25 Jahrgänge “Unsere Heimat Mitteilungsblatt Landkreis Saarlouis”.

- Über 150 Festzeitschriften von Vereinen usw.

- Unterlagen über 40 Steinkohlengruben und Erzgruben im Saarland.

- 40 Aktenordner und mehr als 60 Familienbücher und Cd´s über Familien im Saarland.

- Alte Zeitungsausschnitte “Saarzeitung” Schwalbach- Griesborn -Hülzweiler - Elm von  1894 - 1917.

- Zeitungen, Bücher und Plakate aus dem 3. Reich.

- Alte Schulbücher, Heiligenbücher 1862 - 1880 - 1920 und alte Gebetbücher.

- Unterlagen der Knappschaft von Schwalbach.

- Unterlagen über die „Industriegewerkschaft Bergbau und Energie“ - Ortsgruppe  Schwalbach. -

- Unterlagen vom „Berg und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Schwalbach“ von der  Neugrün-

  dung bis heute.

- Über 20 Jahre Gartenzeitschriften - gebunden.

- Unterlagen von Paul Schwinn (Betriebsdirektor bei Saarberg).

- Unterlagen von Matthias André (Obersteiger bei Saarberg).

- Etwa 15 000 Bilder über Vereine, Gemeinde, Menschen, Häuser, Kirchen,  Schuljahrgänge

- Postkarten und Ansichten von Schwalbach - Griesborn.

- 10 000 Bilder vom Steinkohlenbergbau, Erzgruben und Hütten im Saarland.

 Ausstellungen:

Im Treppenaufgang befindet sich eine kleine Ausstellung mit Fossilien.

Im Obergeschoss befindet sich eine Bergbauausstellung: „Vom Kienspan bis zur Kopfleuchte“ mit mehr als 100 Bergbaulampen.


Weitere Ausstellungsstücke:

  • Bergbauuniformen – Ehrenhäckel - Bergbaugezähe usw.
  • Bilder und Beschreibungen der 8 Schwalbacher Steinkohlengruben.
  • In einem weiteren Raum sind die restaurierten Gefallenentafeln von 1914/18 aus Holz mit Schrift in Goldfarbeausgestellt. Ursprünglich waren diese Originale Teil des Kriegerdenkmals vom 1. Weltkrieg in der Pfarrkirche St. Martin, neben der Taufkapelle.
  • Weiter sind alte Bügeleisen und Schusterutensilien ausgestellt.
  • Insektenausstellung: Hier sind  über 1000 Insekten: Falter, Käfer, Heuschrecken, Spinnen, Laternenträger, Wasser- und Landwanzen sowie Zikaden zu sehen.
  • Im oberen Treppenhaus befinden sich alte Vereinsfahnen.
  • Im Treppenhaus zum Dachgeschoss sind alte Haushaltsgegenstände aus Schwalbach ausgestellt.
  • Der überwiegende Teil der Ausstellungen sind Dauerleihgaben vom Gründungsmitglied des Fördervereins und Archivleiter Helmut Kreutzer.
  • Das Archiv sowie die Ausstellungen liegen in den Händen unseres engagierten Spartenleiters Helmut Kreutzer.

Aktivitäten

  • Der Club „Die heißen Nadeln“ wurde 2010 ins Leben gerufen. 
  • Ran an die Stricknadeln heißt es im Dickfranzen Haus. Während im Hintergrund das Feuer prasselt, sitzen die Frauen im Wohnraum, klappern mit Nadeln und nehmen auf und ab. Hierbei wird allerlei Interessantes erzählt (‚geschwetzt‘). Beim gemütlichen Beisammensein wird um 16:00 Uhr Kaffee getrunken und selbst gebackener Kuchen gegessen, danach geht es weiter mit Stricken.
  • Die gefertigten Strick- und Häkelwaren werden verkauft, der Erlös dient der Unterhaltung des alten „Dickfranzenhaus“. Die Gruppe ist begeistert bei der Sache und möchte noch lange so weitermachen. Treff ist mittwochs ab 15:00 Uhr im Dickfranzen Haus. Interessierte können jederzeit dazu kommen. 
  • Jeden Mittwoch wird in einem über 250 Jahre alten Steinbackofen frisches Brot gebacken. Hierfür ist unser Hausbäcker Lothar der richtige Mann und nicht zu ersetzen.
  • Vereinskoch Helmut Kreutzer bereitet mittwochs für die anwesenden Vereinsmitglieder und Gäste ein abwechslungsreiches Mahl, was sehr zum geselligen Miteinander beiträgt.
  • Im Laufe des Mittwochs kommen regelmäßig Gäste zum ungezwungenen Beisammensein und „schwetzen“ über das Geschehen im Dorf oder auch persönliches.
  • Interessierten Schulkindern wird das Backen wie zu Oma‘s Zeiten anschaulich vorgeführt. 
  • Jährlich werden mehrere Ausstellungen organisiert.
  • Der Förderverein wird regelmäßig zu Nostalgiemärkten eingeladen, wo handwerkliche Fertigkeiten aus alter Zeit vorgeführt werden.
  • Auch werden kulturelle Fahrten organisiert sowie Ausstellungen besucht und Wanderungen durchgeführt. 
  • Jährlich wird ein neuer Wandkalender mit alten Postkarten und Foto´s von Schwalbach und Griesborn herausgegeben. Für den Kalender 2014 sind alte Gasthäuser von Schwalbach und Griesborn das Thema.
  • Ganzjährig wird das „Dickfranzenhaus“ von Vereinsmitgliedern restauriert und unterhalten!

Info`s zu Aktionen, Besichtigungen und Wanderungen finden sich in Infobriefen an die Mitglieder, auch werden alle Veranstaltungen und Neuigkeiten im “Blickpunkt”, teilweise in der Saarbrücker Zeitung veröffentlicht. 

Im Jahr 2012 feierte der Verein sein 10 - jähriges Bestehen.

Anmerkung: Der Förderverein vergrößert sich ständig und hat mittlerweile 105 Mitglieder.


Gerhard Gronerad


Adresse

  • Straße: Brucknerstraße 2
  • PLZ: 66773
  • Ort: Schwalbach
  • Sitz: Schwalbach

Kontakt

  • Herr
  • Gerhard Wack
  • 06834 4689838 und 4680150
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

  • Adresse:
    Hauptstraße 92
    66773 Schwalbach
  • Tel.:
    06834 571-0
  • Fax:
    06834 571-111
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Gemeindeverwaltung
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Montag, Mittwoch, Donnerstag:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr
Zusätzlich am 1. Samstag des Monats von 10 - 12 Uhr
Standesamt
  • Montag - Donnerstag:
    08:30 - 12:30 Uhr
  • Mittwoch:
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Freitag:
    08:30 - 13:30 Uhr
Auf Wunsch werden zusätzlich am 1. Samstag im Monat Trauungen durchgeführt.