Notdienste

Rufnummern der Not- und Bereitschaftsdienste.

Notdienste anzeigen

Rufbereitschaft Bauhof:
0177-5626092 und
0177-5626093

Neues aus Elm, Hülzweiler und Schwalbach

Aktuelles und Wissenswertes aus ihrer Gemeinde

Verkehrsrechtliche Anordnung

Aufgrund § 45 Straßenverkehrsordnung (StVO) in der z. Zt. geltenden Fassung wird anlässlich der "Derler Kirmes" der Festplatz Elm von Dienstag, 03.05.2016 ab 16:00 Uhr, bis Mittwoch, 11.05.2016 um 14:00 Uhr, für den Straßenverkehr gesperrt.Zuwiderhandlungen gegen diese Anordnung werden gemäß § 24 StVG geahndet.
843 Aufrufe
0 Kommentare

Sicherheit beim "Schwenken"

Allgemeines

Jahr für Jahr geschehen durch den allzu leichtfertigen und sorglosen Umgang mit Grillgeräten – auch bei saarländischen Schwenkweltmeistern - schwere Unfälle und Brände.

Insbesondere sind oftmals schwere Verbrennungen mit lebenslangen Folgen zubeklagen, wenn leicht bekleidete Personen beim unsachgemäßen Umgang mitbrennbaren Flüssigkeiten durch Stichflammen verletzt werden. Damit Ihre Grillparty nicht mit einem schrecklichen Ereignis endet, empfehlen wir nachfolgende Verhaltensregeln zu beachten:

Tipps:

  • Grillen Sie nur unter freiem Himmel (nicht auf Balkonen etc) und mit ausreichendem Abstand (mind. 5 Meter) zu brennbaren Materialien !
  • Grillen Sie nicht im Wald bzw. Waldrand und auf sonstigen trockenen Freiflächen. Benutzen Sie im öffentlichen Raum nur ausgewiesene Grillplätze.
  • Stellen Sie den Grill kippsicher auf !
  • Verwenden Sie zugelassene Grillanzünder!
  • Schütten Sie niemals Benzin, Spiritus oder andere brennbare Flüssigkeiten auf die Grillkohle! Es droht die Gefahr einer Stichflamme oder Verpuffung !
  • Lassen Sie Ihr Grillfeuer nie unbeaufsichtigt!
  • Halten Sie Kinder vom Feuer fern! Gehen Sie verantwortungsbewusst und vorbildlich mit dem Grillfeuer um und seien Sie somit Vorbild für andere.
  • Löschen Sie bei aufkommendem Wind (sobald Funkenflug entsteht) und nach dem Grillen die Glut ab ! Verwenden Sie möglichst kein Wasser als Löschmittel, das chlagartig große Mengen Wasserdampf entstehen und dadurch die Gefahr der Verbrühung entsteht. Verwenden Sie vorzugsweise Erde oder Sand um die Glutdamit abzudecken.
  • Schütten Sie keine heiße Grillkohle in Müllbehältnisse, Komposthaufen oderauf Rasenflächen. Entsorgen Sie die Asche möglichst erst am folgenden Tag und nach einer abschließenden Kontrolle.

Wenn doch etwas passiert ist:

  • Alarmieren Sie bei einem Brand oder Unfall unverzüglich den Rettungsdienst und ihre Feuerwehr über Telefon-Notruf 112!
  • Brennende Personen mit einem Tuch oder einer Decke einhüllen und auf dem Boden rollen!
  • Verbrennungen sofort und mindestens 15 Minuten mit Wasser kühlen
Markiert in:
887 Aufrufe
0 Kommentare

Beschwerden wegen Ruhestörungen in der Gemeinde Schwalbach

​Jeden Sommer muss sich das Ordnungsamt mit zahlreichen Beschwerden wegen Ruhestörungen auseinander setzen. Wie die Erfahrung zeigt, beruhen viele Ruhestörungen auf Rücksichtslosigkeit gegenüber Mitmenschen, Gedankenlosigkeit oder auf der Unkenntnis über die Bestimmungen des Lärmschutzes. Meist bleibt es bei Beschwerden, in Einzelfällen kommt es mi...
Markiert in:
Weiterlesen
1673 Aufrufe
0 Kommentare

Hinweise zum Abbrennen der Osterfeuer

Gemäß § 3 Abs. 3 der Verordnung über die Entsorgung von pflanzlichen Abfällen außerhalb von Abfallentsorgungsanlagen vom 31.08.1999 ist das Verbrennen pflanzlicher Abfälle im Rahmen überlieferten Brauchtums, und hierzu gehören auch die Osterfeuer, nicht anzeigebedürftig.

Folgende Punkte sind beim Abbrennen eines Osterfeuers zu bedenken:

  • Brandgefahr:

-          Osterfeuer dürfen niemals in der Nähe von Wald oder Baumbeständen abgebrannt werden, sondern nur auf großzügig bemessenen Freiflächen (Funken können durch den Wind mehrere hundert Meter weit fliegen).

-          Das Abbrennen des Feuers muss beaufsichtigt werden. Informieren Sie die Feuerwehr und bitten Sie um Anwesenheit von Feuerwehrmännern.

-          Die Brandstelle muss nach dem Abbrennen vollständig gelöscht werden.

-          Aus Sicherheitsgründen ist es angezeigt, dass beim Abbrennen der Osterfeuer Erziehungsberechtigte anwesend sind.

  • Umweltschutz:

-          Es darf nur trockenes, unbehandeltes Holz verwendet werden.

-          Brennbare Flüssigkeiten wie Benzin und Öl dürfen nicht zum Anzünden verwendet werden (sie könnten in das Grundwasser gelangen und dieses verseuchen).

-          Das Verbrennen jeglicher Abfälle im Osterfeuer ist nicht zulässig.

-          Es wird darauf hingewiesen, dass das Verbrennen verboten ist, wenn durch zu hohe Feuchtigkeit des Materials zu starke Rauchentwicklung zu befürchten ist.

  • Naturschutz:

-          Der abzubrennende Holzstapel sollte erst am Tage des Feuers aufgebaut werden. Wird der Holzstapel dennoch vorher aufgebaut, sollte er noch einmal umgeschichtet werden, damit er für Tiere nicht zum Scheiterhaufen wird.

-          Denken Sie auch daran, dass ein frühzeitig aufgehäufter Holzstapel auch unbefugt angezündet werden kann.

Das Verbrennen eines Osterfeuers ist nur zulässig, wenn folgende Mindestabstände eingehalten werden:

100 m von

a)zum Aufenthalt von Menschen bestimmten Gebäuden,

b)Naturschutzgebieten, Wäldern, Heiden und Mooren,

c)Hochspannungsleitungen und Anlagen mit brennbaren oder explosionsgefährlichen Stoffen oder Gasen

d)Autobahnen,

50 m von sonstigen öffentlichen Verkehrsflächen.

Die Osterfeuer werden in den meisten Fällen auf gemeindeeigenen Grundstücken abgebrannt. Die Verursacher werden daher auf ihre Beseitigungspflicht hinsichtlich der Rückstände hingewiesen. Wird dieser Aufforderung nicht entsprochen, müssen die Rückstände kostenpflichtig durch den Gemeindebauhof beseitigt werden. 

Markiert in:
1658 Aufrufe
0 Kommentare

Vertretung des Ortsvorstehers im Gemeindebezirk Hülzweiler

​ Der Ortsvorsteher des Gemeindebezirkes Hülzweiler, Georg Maringer wird vom 28.03. bis einschließlich 10.04.2016 vom stellvertretenden Ortsvorsteher, Markus Praum, vertreten.
Markiert in:
536 Aufrufe
0 Kommentare

Adresse

  • Hauptstraße 92
    66773 Schwalbach

 

Kontakt

  • 06834 571-0
  • 06834 571-111
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Google+

Öffnungszeiten

Montag 8:30 - 12:30 Uhr und 14 - 16 Uhr
Dienstag 8:30 - 12:30 Uhr 
Mittwoch 8:30 - 12:30 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnertag 8:30 - 12:30 Uhr und 14 - 16 Uhr
Freitag 8:30 Uhr - 13:30 Uhr

Zusätzlich ist das Bürgerbüro jeden ersten Samstag im Monat von 10 - 12 Uhr geöffnet.